Allgemeine Geschäftsbedingungen und Turnierregeln

§1.
Um an einem Turnier von Poker Chrom teilnehmen zu können, ist eine Startgebühr von 15,00 € zu entrichten.
§2.
Das Buy-in berechtigt zur einmaligen Teilnahme an einem Pokerturnier und ist kein Spieleinsatz.
§3.
Die Startgebühr ist am Turniertag vor Ort an den Veranstalter zu zahlen.
§4.
Scheidet ein Spieler in einem Turnier aus, wenn er alle seine Jetons verloren hat, darf er an diesem Turniertisch nicht mehr teilnehmen. Ein Re-Buy ist ausgeschlossen.
§5.
Der Tischsieger qualifiziert sich automatisch für das Finale, das am letzten Turniertag ausgespielt wird und für das keine weiteren Gebühren anfallen.
§6.
Jetons, welche vom Croupier ausgegeben werden, stellen ausschließlich einen symbolischen Wert dar und können nicht in Geld rückgetauscht werden.
§7.
Es dürfen am Tisch keine privaten Wetten stattfinden. Das Spielen um Geld ist strengstens untersagt. Es führt zur sofortigen Disqualifikation aus dem Turnier.
§8.
Jeder Turnierteilnehmer erhält einmalig den Gesamtbetrag von 2000 Turnierchips, gestaffelt in: acht 25er Chips = 200, sechs 50er Chips = 300, fünf 100er Chips = 500 zwei 500er Chip = 1000. Insgesamt 21 Jetons mit einem Gesamtwert von 2000.
§9.
Die Vergabe der Startplätze erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen, durch Auslosung per Karte. Die Anmeldung zu den Turnieren erfolgt 14 Tage bis 1 Tag vor der Veranstaltung online oder am Veranstaltungstag direkt vor Ort. 
§10.
Es gibt keine Startgarantie, die zeitliche Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Teilnahme am Turnier.
§11.
An jedem Turniertisch sitzen max. 10 Teilnehmer.
§12.
Die Startzeiten der Turniere und des Finals sind Richtzeiten.
§13.
Alle Teilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnehmer haben sich gegenüber dem Veranstalter auf Verlangen auszuweisen.
§14.
Das Finale wird ohne Startgebühr gespielt. Es gilt der Freeze-Out-Modus. Freeze-Out-Modus: Ziel ist es, seine Mitspieler durch Verlust ihrer Jetons zur Aufgabe zu zwingen, wodurch man selbst im Spiel verbleibt.
§15.
Aus dem Turnier ausgeschieden ist man, wenn man All-in gegangen ist und den letztmöglichen Pot verloren hat.
§16.
Scheiden zwei oder mehrere Spieler gleichzeitig aus, erfolgt die Platzierung nach der Table-Stake-Höhe zu Beginn des letzten Spiels.
§17.
Entsteht während einer Finalrunde an zwei Tischen ein Unterschied von zwei oder mehreren Spielern, so müssen ein oder mehrere Spieler des Tisches mit der höheren Anzahl von Teilnehmern zu dem Tisch mit der kleineren Anzahl von Teilnehmern wechseln. Dieses erfolgt ausschließlich durch die Turnierleitung, durch Auslosung einer Karte. Das gilt nur für die Finalrunde. Sollten nur noch z.B. zehn Spieler an zwei Tischen übrig sein, so wird sofort ein einziger Tisch mit zehn Finalisten gemacht. Dabei setzen sich die Spieler auf freie Plätze. Der Dealer Button wird neu bestimmt. Bleiben zwei Spieler am Tisch übrig, so hat der Dealer Button den Small Blind. 
§18.
Die Weitergabe oder das Entfernen von Spieljetons oder Spielkarten führt zur sofortigen Disqualifikation.
§19.
Sollte ein bereits qualifizierter Spieler aus wichtigen Gründen nicht am Finale teilnehmen können, so hat er die Möglichkeit diese Finalteilnahme an einem anderen Turnier einzulösen.
§20.
Es müssen mindestens 20 Teilnehmer pro Turnier angemeldet sein.
§21.
Die Ausschüttung der Preise erfolgt ab einer zu beginn des Turnier festgelegten Finalistenanzahl.
§22.
Es werden ausschließlich Sachpreise ausgeschüttet. Diese werden vor jedem Turnier bekannt gegeben.
§23.
Die besten 10 Spieler der Rangliste werden zusätzlich spätestens nach sechs Monaten zum Superfinale eingeladen. Die Preise werden kurz davor bekannt gegeben.
§24.
Die Punkteverteilung für das Superfinale ist: für den Turniersieg gibt es 10 Punkte, der zweite erhält neun Punkte, der dritte acht Punkte usw.
§25.
Die Verteilung der Chips im Superfinale erfolgt prozentual zum Ranglisten Ersten. Dabei wird der erste mit 100% eingestuft.
§26.
Ein Qualifizierter Spieler kann sein Finalticket nicht übertragen.
§27.
An den Pokertischen ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet.
§28.
Getränke sind unter Vorbehalt am Tisch erlaubt. Essen ist am Pokertisch nicht gestattet.
§29.
Aus Fairnessgründen, bitten wir auf Handygespräche zu verzichten.
§30.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass an den Pokertischen nur Deutsch und Englisch gesprochen werden darf.
§31.
Der Croupier leitet das Spiel. Seinen Anweisungen ist jederzeit Folge zu leisten.
§32.
Die Turnierteilnehmer akzeptieren das Turnierregelement.
§33.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
§34.
Vorsätzlicher Verstoß gegen die Bestimmungen kann zum sofortigen Ausschluss aus dem laufenden Turnier führen und zu befristeten oder unbefristeten Sperren bei allen Turnieren führen.
§35.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Regeln im Bedarfsfall anzupassen oder zu verändern. 
§36.
Nicht in Anspruch genommene Finalplätze verfallen nach 12 Monaten!

Offenbach 17. Januar 2013

impressum